Texte

....under construction…… hier schonmal die Texte der ersten 3 Alben.

Alle Texte von Chris de Barg! (c)

Album “ Am Ende die Guten“ 2009

am ende die guten

mir fällt kein text mehr ein
kann es vielleicht sein
das ich alles schon gesagt
was mich in diesem leben plagt

das kann nicht sein die welt ist voll mit scheisse
über die es sich zu singen lohnt
zum beispiel diese drecksau
die in washington im weissen hause wohnt

oder liebe die sich wieder mal ins gegenteil dreht
wenn man grade auf der sonnenseite steht

ein bischen punk gegen alles schlechte dieser erde
auf das am ende die guten siegen werden
doch gut und böse sind leider verdreht
völlig offen wer am ende oben steht

ich hab noch einiges zu sagen
und ich werde niemals fragen
ob es einer hören will
so leicht bekommt ihr mich nicht still

nicht mit kohle, internet, handies, autos oder tv
so billig bin ich nicht
nicht mit billigen schnitzeln, nutten oder crack
ihr wart noch nie ganz dicht

irgendwann kommt der grosse knall
dann rettet euch auch kein kredit von schwäbich hall

ein bischen punk…://
(bomben, sprengstoff,terror und gewalt://)

zweifel, trauer, wut

die meisten waren leider nicht echt
die meisten waren nicht original
vielleicht war es ja irgendwo gerecht
und schliesslich hatte ich ja die wahl

nur aus fehlern wird man klüger
hat die oma schon gesagt
dann hieße der klügste mensch der welt
chris de barg
zweifel trauer wut sind wie weggeblasen

die meisten hatten auch ihren sinn
die meisten waren nicht vergebens da
sonst wär ich heut nicht das was ich bin
das ist doch uv-sonnen-strahlen-klar

rom wurde ja auch nicht
an einem tag erbaut
und die kirche aus dem dorf
hat noch keiner ganz allein geklaut

und auf einmal gehts mir einfach gut
wo sind die zweifel hin die trauer und die wut
all die probleme und die sorgen
sie sind einfach nicht mehr da
nur der allgemeine weltschmerz
bleibt für immer da

schlimmer geht immer

wenn du denkst schlimmer gehts nicht mehr
setzt das schicksal immer noch einen drauf
wenn du denkst das leben ist nicht fair
dann sag ich dir ich scheiße drauf

auf die ganze welt und das ganze menschenpack
das leben ist kein ponyhof und ich bin am liebsten rack

traurig aber wahr
zum glück nicht mehr so oft wies früher einmal war
aber immer noch genug für ein bischen selbstbetrug

ref.:
schlimmer geht immer
traurig aber wahr
schaurig aber genial

wenn du denkst du bist ganz unten
dann gehts ja nur noch bergauf
es wird dir nichts geschenkt
wer oben ist tritt unten drauf

krieg ist kein sportfest leben kein eierlauf
kein bierfassrollen nur ein schicksalslauf

traurig aber wahr
zum glück nicht mehr so oft wies früher einmal war
aber immer noch genug für ein bischen selbstbetrug

schlau und traurig

besser dumm und glücklich / ein schönes leben haben
scheiß auf die 3. welt / die wir am boden halten

für unsere dekadenz / müssen millionen leiden
scheiß auf kinderarbeit / hauptsache edel kleiden

fressen ohne hunger / trinken ohne durst
töten nur zum spaß / hier geht es um die wurst

ref. 1:
das wirtschaftswunderland
ist zum kotzen arrogant
im wirtschaftswunderland
ist menschlichkeit unbekannt

besser schlau und traurig / mit dem gedanken leben
das für unseren luxus / millionen ihr leben geben

die ganzen weltkonzerne / am besten boykottieren
und wenn schon fleisch fressen / dann von glücklichen tieren

handeln im bewustsein / wie unser luxus möglich ist
ein bischen demut / vor dem was wirklich ist

ref. 2:
das wirtschaftswunderland
hat am hals der armen die hand
im wirtschaftswunderland
wird die wahrheit nicht erkannt

zu hartmann

den kleinen mann klein halten
das ist es was ihr wollt
kein bock mehr auf revolte
wenn die freiheit tribut zollt

den kleinen konsumenten
seht ihr als feind
die wirklichen verbrecher
trinken aus goldem becher

clemens du bist zu hartmann
du bist ein fieser menschenfeind
clemens nimm dich ich acht mann
ich habe nächte lang geweint

wegen menschen wie dir
weil durch euch die welt zu grunde geht
mehr als jede frau
habt ihr mein innerstes gequält

wie ein huhn
in der legebatterie
kein recht zu leben
mein blut für euren luxus geben

weil ich ein hagbard-assi bin

ihr könnt mir nichts befehlen ich erkenne euch nicht an
ihr seid nur menschenmüll keine individuen
ihr könnt mich nicht angreifen mich nicht rekonformieren
und weil wir nicht gleich sind können wir nichtmal – kommunizieren

ich bin nicht du – freiheit für müllers kuh
und müllers esel das bist du

weil ich ein hagbard-assi bin
ergibt mein leben einen sinn

ich bin nicht mehr ganz unten hab jetzt ein wenig geld
doch werd ich nie vergessen was im leben wirklich zählt
ihr könnt mich nicht umpolen mich nicht infiltrieren
und die allerletzte schlacht wird die menscheit – sowieso verlieren

ich bleibe ich – mich zerbrecht ihr nicht
ihr seid doch nicht ganz dicht

weil ich ein hagbard-assi bin
ergibt mein leben einen sinn
teufelstigerente

bringen sie sich grade mal
nicht gegenseitig um
dann brechen sie sich die herzen

jeder will nur nehmen
und raffen und kaufen
geben können sie nur schmerzen..

…immer auf die kleinen

und deine teufelstigerente schaut mich an
bei kerzenschein und punkrock in der badewann
unter 6 milliarden menschen ganz allein
denn einer von euch das will ich, wollte ich niemals sein

ich hab gedacht wir wären besser
doch wir sind wie sie
wir machen uns was vor

wir sind ein fehlprodukt
wir haben total versagt
wir schiessen uns ein eigentor
ein eigentor nach dem anderen

Vom ersten Album „The Point of no Return“ von 2004:

kentucky schreit ficken

nein die welt ist nicht verrückt geworden,
das ist sie schon lang
ganz genau genommen schon vom urknall an
heisst das einzige gesetz auf erden
fressen und gefressen werden

und ganz kentucky schreit ficken
mädchen furzen auch
ich hab es selber gesehen und gehört
und gerochen hab ich`s auch

preise steigen nicht sie sind
schon immer viel zu hoch
seit der erste assi sich
hinter einem zaun verkroch
heißt das einzige gesetz auf erden
scheissen und beschissen werden

und ganz kentucky schreit ficken
jungs die lästern auch
ich hab`s selber gesehen und gehört
und verbrochen hab ich`s auch

 

schicksalslauf

ich steh im lidl mit nem sixpack in der hand,
glas bollo mit nudeln zu mehr hat es wieder nicht gelang
da kommt so ne bonzensau mit nem einkaufswagen an
der ist so voll gepackt, dass er ihn kaum noch schieben kann

jetzt steh ich an der kasse, ne nette oma lässt mich vor
von hinten kommt die bonzensau und schreit mir voll ins ohr
„so geht das aber nicht, wo kommen wir denn da hin?“
und ich frage mich mal wieder, wo ich hier gelandet bin

ach lasst mich doch in ruh
was wollt ihr denn von mir
ich will hier endlich raus
ich halt schon nix mehr aus 

das kann doch wohl nicht sein
ja wo sind wir denn hier
das kann doch nur ein alptraum sein
mein kopf wird gleich explodieren

am nächsten morgen schlag ich die zeitung auf
die fette schlagzeile, sie fällt mir sofort auf
ein mercedes-fahrer hat die kurve nicht gekriegt
es war die bonzensau, es brach ihm das genick

und in mir steigt ganz kurz genugtuung auf
gibt es etwa doch gerechtigkeit oder war es wieder nur des
schicksals lauf

kann es vielleicht sein, dass sich alles einmal rächt
dann habt ihr verschissen und das ist dann gerecht

rettungsboot

wenn es draußen kalt und dunkel ist,
wenn mal wieder nur die flasche dein freund ist

wenn die sommersonne brennt,
wenn mal wieder ein fremder um sein leben rennt

wenn du immer den letzten zug verpasst
wenn du immer öfter die nacht zum tage machst

dann wird mir klar – das nichts ist wie es scheint
und das du „i love you“ sagst, wenn du „fuck you“ meinst

dann wird mir klar – das nichts mich retten kann
außer dem weltuntergang

keine rettung in sicht
obwohl mein kahn undicht ist
der untergang droht

 keine insel weit und breit,
es ist an der zeit,
sei mein rettungsboot

wenn mal wieder alles scheiße ist,
wenn mal wieder keine sau dich vermisst

wenn du immer nur verlierst,
wenn du in einem kalten system nur las nummer existierst

dann wird es zeit – einen neuen weg zu sehen
auch wenn du glaubst, du kannst ihn nicht alleine gehen

dann wird es zeit die schleimhaut zu regenerieren,
denn du läufst gefahr den verstand zu verlieren

geld oder Liebe

neulich hatt‘ ich einen traum
ich saß fest auf einem stuhl
und ich konnt mich nicht bewegen

und plötzlich wurd‘ mir klar,
dass früher alles besser war

und dann denk‘ ich an sabine
und dann denk‘ ich an susanne
und dann denk‘ ich an julia
und dann wird mir wieder klar

das man geld nicht fressen kann – ohoho

ich konnte in der wiese rühren
gedanken rasten durch mein hirn
ich sah sterne explodieren

und plötzlich fiel mir ein
es wird nie mehr wie früher sein

und dann denk‘ ich an sabine
und dann denk‘ ich an susanne
und dann denk‘ ich an julia
und dann wird mir wieder klar

das man krieg nicht fresen kann – ohoho

 

das gleiche spiel

10 jahre schon das gleiche spiel,
leben von einer party zur anderen

immer der gleiche film,
dem nächsten kick immer auf der spur

auf der suche nach dem glück entferne ich mich stück für stück
von meinen zielen

ich muss immer mit meinem leben spielen
um zu spüren, dass ich noch existiere

guten tag geliebtes leben
hör mir doch mal zu
ich muss dir mal was sagen
was die menschen hier so machen
find ich nicht sehr toll
ich kann das nicht ertragen

40 Jahre das gleich spiel,
leben vom feierabend bis zum frühstück

immer derselbe film
der nächsten beförderung immer auf der spur

von der suche nach dem glück
hast du nie gehört
sie haben dein leben längst zerstört

du bist total eingebunden
halt nur ein rädchen im system
piss of dem

gute nacht gehasstes leben

the point of no return

der point of no return ist lang schon überschritten
schrumpeln werden pflanzen, tiere und silikontitten
der todesvirus geld lässt die gesellschaft nicht mehr los
keine chance ihm zu entkommen seine macht ist viel zu groß

wir werden braten – die todesstrahlen sind schon da
wir werden braten – nichts bleibt wie es einmal war
wir werden braten – im höllenfeuerlicht
wir werden braten – kein leben ohne ozonschicht

schickt endlich truppen in den regenwald
dort machen sie auf druck des westens unsere grüne lunge kalt
gebt den armeen dieser welt einen sinn
stellt jedem baum einen leibwächter hin

wir werden leiden – wenn uns die luft ausgeht
wir werden leiden – wenn kein wind mehr weht
wir werden leiden – im dunst der industrie

wir werden leiden – wie noch nie

wintermärchen

ich erzähl eine geschichte
mit ziemlich ernstem hintergrund
über löcher in gehirnen
über nasen rot und wund

über ringe unter augen
über nächte ohne schlaf
und über ganz viel schwall im all

bei uns schneits auch im august,
das das nicht normal ist
war uns nie bewusst 

bei uns schneit es auch im mai
bei uns ist immer winter,
er geht nie vorbei

ich erzähl eine geschichte
über meine generation
sie ist genauso im arsch wie diese welt,
doch wen interessiert das schon

ist doch alles scheißegal
hauptsache es kracht
bis zum letzten tag

früher hieß das punk!

früher haben emus in sonnigen ländern
unter bäumen gegrast und schwarze eier gelegt
heute kommen sie nur noch in dunklen kellern vor
wo sie im takt wippen zu langsamer musik
die mal aggressiver war
vor gar nicht all zu langer zeit
als hier alles besser war
nach dem remis im kalten krieg

früher hieß das punk…
und reimte sich auf krank

sie klagen nicht mehr an
sie rütteln nicht mehr wach
sie sprechen nur noch in rätseln
alte helden werden schwach
nicht nur auf der brust
sondern auch im geist
wenn prinzipien bröckeln
unter dem gewicht von geld

früher hieß das punk…
und reimte sich auf krank

 

auf der flucht

willkommen in der virtuellen welt es ist soweit vergiss die realität

die umwelt ist kaputt ist ja egal die neue welt sie steht bei aldi im regal

microsoft und ibm scheffeln die milliarden und machen dich plem plem

tamagotchi und lara croft sie haben dich im griff du triffst sie ziemlich oft

auf der flucht vor der realität

jagst du dem highscore nach am bestn von früh bis spät

ich hab gewusst das es passiert

die totale vernetzung ihr seid alle integriert

willkommen in der vierten dimension mach dich bereit die klapse wartet schon

mach dich frei von raum und zeit auch wenn dus noch nicht weißt du bist dazu bereit

und die moral von der geschicht

ich mach mich selbst kaputt mich bekommt ihr nicht – niemals

auf der flucht vor der realität

pfeiff ich mir drogen rein am besten von früh bis spät

ich hab gewusst das es passiert

die totale selbstzerstörung mein kopf ist explodiert

ausgebremst

die mit der grünen Uniform
schützen des staats kranke norm
sie gehen uns allen auf den sack
darum schafft sie endlich ab
der kühlschrank ist schon wieder leer
wo kriegen wir was zu fressen her
na ja, is ja auch scheißegal
dann fasten wir eben wieder mal

dreh mich im kreis, stehe auf der stelle
dabei will ich doch voran
kann mir vielleicht einer sagen,
wie ich das noch ändern kann

 ich hab geglaubt ich wäre anders-
dem system ein schritt voraus-
am ende hab ich wieder verloren-
sie bremsen mich immer wieder aus

auch für strom und telefon
kam die dritte mahnung schon
die miete ist auch noch nicht bezahlt,
guten tag herr rechtsanwalt
demnächst muss ich vor gericht
ja sind die da oben noch ganz dicht
sie schulden dem staat noch 50 mark
viel spass im kanst lieber herr barg

und ich komm nicht drüber weg
hat doch alles keine zweck
doch im falle eines falles
gewöhnt man sich an alles
so geht das tag ein tag aus
verdammt ich komm da nie mehr raus
ich pfeiff mir noch ne bluebär rein
und dann schlaf ich friedlich ein

kein Land in Sicht

dahinten stehen pferde und die fressen gras
immer noch dreht sich die erde, gerade wird sie nass
ich hab mich schon so oft gefragt, was ich wohl so quält
liebe, hass und eifersucht hab ich nie bestellt

die rechnung hab ich dennoch gekriegt
doch ich habs nicht erkannt
und der letzte funke hoffnung
ist nun endgültig verbrannt

dann hab ich wieder land gesehen,
es war nur 100 meter entfernt,
doch ich hab es wieder nicht erreicht 

im keller meiner seele
ist seit ein paar jahren das licht kaputt
im dunkeln aufzuräumen ist nicht leicht

ich versteh schon lang nicht mehr, was ich noch hier soll
ein ziel, ein traum, ein neues leben, wären vielleicht sinnvoll
was hat meine welt so aus dem lot gebracht
mit diesem gedanken lag ich wach so manche nacht

wann schreib ich mal wieder ein lustiges lied,
ich weiß nicht mehr wie das geht, wie man sieht

dann hab ich wieder land gesehen
es hatte blondes haar
doch leider war es sumpfgebiet 

das ich dann wieder unterging
ist ja wohl sonnenklar…

phönix aus der Asche

du hast es nie sehr leicht gehabt
und meistens warst du unten
man hat dir nix geschenkt
und du hast dich abgeschunden
dir gings noch nie so richtig gut
und du warst oft allein
eins hast du ganz schnell erkannt
die welt sie ist gemein – so gemein

ertrinkt in eurem selbstmitleid
macht euch doch selbst kaputt
verreckt an eurer unzufriedenheit
ich mach die ganze scheiße
ganz bestimmt nicht länger mit
für so was hab ich leider keine zeit 

mit dem weltschmerz auf den schultern
ist noch keiner schnell gerannt
und nicht immer weiß man vorher
das man suchte was man fand
es ist wie phönix aus der asche
wie glut im trocknen laub
mir fehlt die kraft etwas zu ändern
weil ich selber nicht dran glaub

hoffnung ist ein gutes segel,
jedoch ein schlechtes schiff
nehmen wir die wendemarke oder das nächste riff

selten so gelacht

jetzt ist er also da – der nächste große schmerz
er hat mir noch gefehlt – es war schon fast zu spät
jetzt fängt sie endlich an – die geniale zeit danach
mit neuem mut nach vorn – es ist nicht alles verloren

wer hätte das gedacht – das mich stärker macht
was mich runter zieht – und mich einst vertrieb
denn logisch war sie nie – des lebensphilosophie
vielleicht war es auch hass – keiner weiß so was

scheiße, ist noch alles klar
wie war das, träume werden wahr
selten so gelacht
scheiße, mein leben eskaliert
ich krieg es nicht mehr kontrolliert
was hat mich so gemacht

endlich neue energie- und zwar ganz ohne atom
wann geht im vorzimmer der hölle- endlich die sonne auf
mach dir doch nichts vor- du weißt das der schein trügt
das schicksal sagt die wahrheit- wenn das leben lügt

wer hätte das gedacht – das mich stärker macht
was mich runter zieht – und mich einst vertrieb
denn logisch war sie nie – des lebensphilosophie
vielleicht war es auch hass – keiner weiß so was

scheiße, ist noch alles klar
wie war das, träume werden wahr
selten so gelacht
scheiße, mein leben eskaliert
ich krieg es nicht mehr kontrolliert
was hat mich so gemacht

korrekte Fuffies

in unserem städtchen an der schönen mosel
war ich neulich wieder auf der jagt nach shit
nach drei vier stunden traf ich einen dealer
mit einem grinsen teilte er mir mit

ey, alter ich hab en supi stoff
für 50 euro du kriegst en riesen stück
ich schau`s mir an und fange an zu lachen
und versuch wo anders mein glück

korrekte fuffies wo seid ihr geblieben
korrekte fuffies wo habt ihr euch versteckt
scheiß abzockdealer ihr seid miese schweine
ich hoff, dass ihr bald allesamt verreckt

wenig später kommt die rettende idee
mit ein paar freunden fahr ich ins gelobte land
dort angekommen geht es gleich zum coffeeshop
denn da gibt es leckereien allerhand

auf der rückfahrt kurz hinter der grenze
winkt ein zöllner uns mit seiner kelle raus
er grunzt „steigt aus“ und strahlt über beide ohren
„ihr seid durchschaut rückt sofort euer ganzes rauschgift raus“ 

korrekte fuffies wo seid ihr geblieben

korrekte fuffies wo habt ihr euch versteckt

scheiss polizisten ihr seid miese schweine

ich hoff das ihr bald allesamt verreckt

 

 

sonnenblumenfeld

wir waren immer gute freunde,
zwischen uns war alles klar
doch auf einmal war es anders,
auf einmal war nichts mehr wie es war

und ich habs bis heute nicht verstanden
wie konnte das geschehen
wir gehen einfach über leichen
und jedes Mal verglüht ne welt

in einem sonnenblumenfeld
vergrab ich meine welt,
bewacht vom himmelszelt 

dann betonier ich zu,
dann hab ich meine ruh,
dann wird alles gut

wir konnten über alles reden
niemals fiel ein böses wort
doch dann gab es nur noch schweigen
an diesem grauen kalten ort

ich habs bis heut nicht überwunden
ich habs noch nicht realisiert
wie konnte ich mich nur so täuschen
das ist mir zum letzten mal passiert

Album im Nebel der Nacht 2006

am tag danach

 für ein paar stunden spaß die ganze woche krank

hab ich denn noch alle tassen im schrank

warum muß ich es trotzdem immer wieder tun

meine todesursache:herzinfarkt! die kenn ich schon

 

das leben hat mir nichts zu bieten

eure welt ist grau

meine ist zwar bunt

aber leider ungesund

 

ref.:

am tag danach – ist mir immer furchtbar schlecht

am tag danach – wenn sich der körper rächt

am tag danach – bin ich fertig mit der welt

am tag danach – ist schllafen alles was noch zählt

 

scheiß auf das geschwätz von vor ein paar sekunden

so manche liebe hat sich im vollrausch gefunden

so mancher hat sich leider im rausch verloren

steckt tief in der scheiße bis über beide ohren

 

ein paar stunden im glück

sind ja auch besser als nichts

ich hab nix zu verliren

muß weiter existieren

 

banditen auf  9 uhr

mächtige männer und wenige frauen

lenken die menschheit, erschleichen vertrauen

sie hängen an schnüren, wie kasperl und das krokodil

sie lassen uns bluten, so läuft das spiel

von allem das meiste, von allem viel mehr

dem abschaum die reste oder maschinengewehr

ref.

banditen auf 9 uhr

und sonst auch überall

sie knechten die menschheit

sie haben nen knall

ihr seid dumm und glücklich, ihr wollt es nicht sehn

solange auf dem konto, schwarze zahlen stehen

ficken, fressen, fernsehn und gerne ein bier

so leicht ruhig zu stellen, ignoranten seid ihr

so war es schon immer, so wirds immer sein

um das zu begreifen, sind gehirne leider zu klein

 

ref.2

idioten auf 9 uhr

und sonst auch überall

sie lassen sich knechten

sie haben nen knall

brennnesseln

hast du auch schon mal geglaubt das du auf der stelle stehst obwohl du dich bewegst

hast du schon mal festgestellt das deine heile welt zerbricht da hilft dir auch kein geld

hast du schonmal laut gelacht wenn dich jemand anmacht weil du nicht nach normen lebst

hast du schonmal überlegt wer diese welt bewegt in raum und zeit

der platz an der sonne ist besetzt

einmal zu oft in die brennesseln gesetz

an der sonne ist kein platz mehr frei

im schatten geht das leben schnell vorbei

warst du auch schonmal so dicht das der wahnsinn dich erwischtund an deinem verstand nagt

hast du auch schonmal gedacht

das du glücklich bist und es war nie so

bist du schonmal aufgewacht  nach durchzechter nacht und wusstest nicht mehr wer du bist

warst du auch schonmal frustriert – weil das leben nicht funktioniert wie du es willst

 

et imperium knippelt retour

ihr verdammten ämter und gerichte

wollt unsere freiheit vernichten

ihr scheiß kindergärten und schulen

normt menschen zu maschinen, uncoolen

in lehre und universität

ist es für die individualität schon zu spät

dann familie und erfolg im job

doch ihr habt leider nur noch scheiße im kopf

das imperium schlägt zurück

es macht alle menschen verrückt

für den letzten aufstand fehlt es an hirn

weil sie es von geburt an zerstörn

warum hast du bei aldi kz-wurst gekauft

und deine kinder katholisch getauft

die lösung könnte so einfach sein

doch leider ist mein gehirn zu klein

1000 fragen keine antwort, kein sinn

100 jahre die ich damit beschäftigt bin

es hält mich am leben am sein

bin ich auch nur ein armes schwein

gefangen im stall der sich leben schimpft

hat man mir 1000 zwänge eingeimpft

ich muß sie zerstören sie brechen

meine gesundheit ruinieren, nächte durchzechen

et imperium knippelt retour

wir stehen allein auf weiter flur

die letzte schlacht ist jetzt schon verloren

trotzdem sind wir zum widerstand geboren

für immer frei

ich bin damals auf dir hängen geblieben

wie konntest du mir nur den helm so verbiegen

es ist jetzt schon fast zehn jahre her

und heute quält es mich nicht mehr

ab und zu ein kleiner flash

ein bischen melancholie

ein bischen träumen von den alten zeiten

dich vergess ich nie

die alten zeiten sind vorbei

ich bin für immer frei

wie ein wahnsinniges rind

wie der atomverseuchte wind

die erfahrung hat mich stärker gemacht

ich hab zwei jahre nicht gelacht

nach dem schatten kommt das licht

seit dem weiß ich, mich bekommt ihr nicht

ich bin ein mann aus stein

eine mauer aus beton

so soll es immer sein

ich kack euch vor den wagon

 

die alten zeiten sind vorbei

ich bin für immer frei

wie ein hamster im laufrad

auf nem never ending pfad

 

die guten zeiten sind vorbei….

ein bischen größenwahn

ich hab mit el fisch nötigung gesungen

ich hab claus ein filmriss-duett abgerungen

ich hab mit carsten alptraum intoniert

ich habe rückkopplung mit bollo bombardiert

ich kenn sie alle

ich bin mittendrin statt nur dabei

was soll die angeberei

ein kleines bischen größenwahn

hat noch jedem gut getan

warum sing ich so nen scheiß

der grund dafür ist weiß

ich hab mir vom kohl ein autogramm geholt

ich hab bumbum becker in der simeonstrasse überholt

ich hab dem oberbürgermeister sein auto demoliert

ich hab die bullen in köln mit steinen bombardiert

ich kenn sie alle

ich bin mittendrin statt nur dabei

die gedanken sind  frei

ein kleines bischen größenwahn

hat noch keinem gut getan

in jungen jahren schon vergreist

der grund dafür ist weiß

holzklodeckel

ein klodeckel aus holz

ist alles was mir von dir geblieben ist

eine kiste mit putzzeug

und ähnlichem mist

steht jetzt hier rum

und unsere zeit ist um

ich hab mal wieder versagt

denn du hast am schloß vom keller meiner seele genagt

jetzt bist du weg – und ich bin wieder alleine

jetzt bist du weg – hoch oben auf den berg

jetzt bist du weg – und zweifel hab ich keine

das es dir jetzt besser geht

ein klodeckel aus holz

erinnert mich jetzt jeden tag an dich

ich hab mal wieder versagt

wie auf dem land ein fisch

wie im wasser ein mann

der dort nicht atmen kann

ich hab dich verloren

und bin mal wieder neu geboren

im nebel der nacht

ich bin ein schiff im nebel der nacht

von piraten aufgebracht

an einem riff zerschellt

ich habs mir anders vorgestellt

gebt mir aids und bse

und multiple sklerose

und auch noch ein krebsgeschwür

ich bezahl doch auch dafür

mit meinem leben

mit meinem leben

welches kranke hirn

will diese welt zerstören

denn aids und bse

sind alles produkte

einer kranken welt

die immer schneller zerfällt

mit sex als therapie

versucht ihr zu entfliehen 

 

ich bin ein pirat im nebel der nacht

ich hab ein schiff aufgebracht

ich bin ein riff an dem ein schiff zerschellt

ihr habts euch anders vorgestellt

ich geb euch aids und bse

und vogelgrippe

und auch noch ein krebsgeschwür

ihr bezahlt doch auch dafür

mit eurem leben

mit eurem leben

menschen rotten aus

städte sind die krebsgeschwüre einer kranken welt

flüsse sind die adern, vergiftet und entstellt

die menschen sind ne seuche, die krätze und die pest

mit vollgas richtung untergang, ihr gebt der welt den rest

die lösung des problems, kommt von ganz allein

wenn die menschen weg sind, wirds so wie früher sein

die evolution ist nicht zu stoppen, sie ist der anwalt der natur

sie wird die menschen in die tonne kloppen, darauf warte ich nur

menschen rotten aus

darin sind sie gut

menschen müssen raus

sie haben böses blut

 

nicht nur euren geist, nein auch eure welt

betoniert ihr zu, im bann der droge geld

grenzen, zäune, mauern, im kopf und der natur

machen euch zu sklaven der globalen diktatur

die lösung des problems…..

menschen rotten aus

darin sind sie gut

menschen nüssen raus

sie haben böses blut

 

hier ist DEA

wir rotten sie aus

wo bist du jetzt?

jesus von nazareth, der alte druffi

verrauchte sicher so manchen korrekten fuffie

er latschte über wasser und das sogar zu fuß

das lag vielleicht am übermässigen pilzgenuß

er konnte durch handauflegen heilen

und machte wasser zu wein

er hatte lange haare

und soll der erlöser sein

wo bist du jetzt – wo dich die welt am meisten braucht

wo bist du jetzt – wo es an allen ecken raucht

wo bist du jetzt – wo die menschheit eskaliert

wo bist du jetzt – haben wir zu oft von deinem leib probiert

als reinkarnation eines führers namens gott

checkte er milch und honig und für alle frisches brot

er ließ die blinden sehen, machte hinkebeine heil

er hauste in der wüste und war angeblich niemals geil

er war der superman der alten welt

ein hippie, ein genie

wenn man ihn am meisten braucht

dann erscheint er nie

wo bist du jetzt – der himmel ist doch voll verstrahlt

wo bist du jetzt – wir haben die rechnung schon bezahlt

wo bist du jetzt – hier ist noch was zu tun

wo bist du jetzt – wars das etwa schon

wo bist du jetzt

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s